Dies ist die mobile Ansicht von finanz-anzeiger.de (m.finanz-anzeiger.de) für mobile Endgeräte (Smartphone, Handy, ...).
Für eine browseroptimierte Ansicht wechseln Sie zu » www.finanz-anzeiger.de

ForestFinance bestätigt Teilverschmelzung mit Offsetters Climate Solutions (OCS) über Aktientausch

- Internationale Ausweitung des ForestFinance Geschäftsmodells durch Beteiligung an Kanadas größtem CO2-Management Unternehmen

Bonn/Vancouver. ForestFinance bestätigt die Genehmigung des Asset-/Aktientausches mit der kanadischen, börsennotierten Aktiengesellschaft Offsetters Climate Solutions Inc.

(OCS). Der Tausch 100 % Aktien der ForestFinance Tochtergesellschaft ForestFinest Consulting GmbH (ForestFinest) gegen rund 30 % der Aktien von OCS wurde am 6. Juli 2015 abschließend durch die TSX Venture Exchange genehmigt und alle Abschlussunterlagen wurden bis zum 21 Juli 2015 vervollständigt.

OCS übernimmt die in Deutschland ansässige ForestFinest inklusive der Beratungsagentur mit der Marke CO2OL Natural Carbon Collection ("CO2OL"). Weiterhin gehen 15 % der ForestFinance France SAS an OCS. Im Gegenzug erhält die Forest Finance Service GmbH bis zu 16,8 Mio. Aktien und wird somit größter Einzelaktionär der OCS. "Wir versprechen uns von dieser Transaktion eine deutliche Beschleunigung unserer gemeinsamen internationalen Expansionspläne. Die Kompetenz unserer Consulting-Tochter ForestFinest sowie das Know-how im Bereich CO2-Fußabdruck und -Kompensation durch Aufforstung unter der Marke CO2OL, ergänzen das Portfolio der OCS, die fast ausschließlich im kanadischen und US-Markt tätig ist, ideal", kommentiert ForestFinance Service GmbH Geschäftsführer Harry Assenmacher.
Im Verbund wollen sich die beiden, in der Nachhaltigkeitsberatung und Projektentwicklung international führenden Unternehmen auf natürliche Handelsgüter und -sektoren wie CO2, Kakao und Holz spezialisieren. Allein OCS rechnet durch diesen Zukauf mit zusätzlichen Einkünften von etwa einer Million Dollar im Jahr. "ForestFinance erwartet hier natürlich auch eine Erweiterung des Vertriebsnetzwerkes für die klassischen Retail-Produkte", ergänzt Assenmacher.
OCS ist ein an der Börse in Toronto (TSX Venture Exchange) notiertes Unternehmen. Die Aktie wird auch an der Frankfurter Börse gehandelt. So erhalten nordamerikanische und europäische Investoren die Möglichkeit vom Wachstum im Bereich der Agroforstwirtschaft zu profitieren.

Das fusionierte Unternehmen wird unter einem neuen Namen tätig werden, der die Markenfamilie ForestFinance weltweit stärken soll und international als Beratungsagentur, Projektentwickler und Projektinvestor fungieren. Es werden verschiedene Investitions- und Projekt-Optionen im Bereich der Agroforstwirtschaft und des CO2-Marktes genutzt, um qualitativ hochwertige, nachhaltige Handelsgüter zu produzieren. Damit reagiert es auf die rasant wachsende Nachfrage nach nachhaltig produzierten Waren wie zertifiziertem Kakao und auf einen Markt, der im Laufe der vergangenen drei Jahre um mehr als 700 % gewachsen ist. Die besonderen Dienstleistungsangebote und die Expertise in Sachen nachhaltig-ökologischer Agroforstwirtschaft der ForestFinest werden in das bestehende Öko-Dienstleistungsangebot Era Ecosystem Services der OCS eingegliedert.

CO2OL wird den derzeitigen Carbon Business Bereich der OCS ergänzen und so eine internationale Beratungsagentur schaffen, die hunderten von Kunden helfen wird, ihren CO2-Fußabdruck zu verstehen, zu bestimmen und zu reduzieren. Das Unternehmen wird hierzu innerhalb der nächsten zwei Monate ein zusammengefasstes Serviceangebot unter einer neuen aus der ForestFinance Familie entlehnten Marke lancieren. "Dieses international tätige Unternehmen soll Investoren endlich, ganz praktisch und bereits erprobt, wirklich ökologische und nachhaltige Landuse-Konzepte und Projekte bieten, die weltweiten Tendenzen des Landgrabbing, der Zerstörung von Naturwäldern und kleinbäuerlichen Strukturen entgegenwirken", so Harry Assenmacher. "Aber natürlich wird auch eine weltweite Verbreitung der ForestFinance Retail-Produkte wie BaumSparVertrag oder CacaoInvest gefördert."

Aufbauend auf den Erfahrungen der zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte mit nachhaltigen Agroforstinvestments wurden zahlreiche anlagefähige Kakao-, Holz-, CO2- und weiterer nachhaltiger Agroforst-Projekte im Wert von circa 100 Millionen Dollar identifiziert. Das neue Gemeinschaftsunternehmen strebt an, diese Projektchancen zu prüfen und wird bis Ende 2015 erste Investitionsentscheidungen treffen.

Die ForestFinance Gruppe als größter Aktionär ist mit Harry Assenmacher, Gründer und Geschäftsführer der ForestFinance, und Dirk Walterspacher, Geschäftsführer der ForestFinest, im Aufsichtsrat vertreten.
Weitere Informationen zu ForestFinance finden Sie unter www.forestfinance.de. Die Meldung der OCS ist über folgenden Link (http://offsetters.ca/investor-relations/2015/07/22/Acquisition_Forest_Finance_Service_GmbH_Assets) abrufbar.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist der jeweilige Aussender:

Forest Finance GmbH

Eifelstraße 20
D-53119 Bonn

0228/94 37 78-0

Homepage:
http://www.forestfinance.de

« zurück

Weitere Meldungen

Balmoral bestätigt hochgradige Ni-Cu-PGE-Vererzung über 45,28 m auf New Horizon
Balmoral bestätigt hochgradige Ni-Cu-PGE-Vererzung über 45,28 m auf New Horizon, Grasset-Liegenschaft, Detour-Trend, Quebec 45,28 m mit 1,79 % Nickel, 0,19 % Kupfer, 0,42 g/t Platin und 1,04 g/t Palladium. Einschließlich 17,60...

Haftungsdach NFS Netfonds erzielt 2017 Umsatzwachstum von über 30%
Der Finanzdienstleister NFS Netfonds Financial Service GmbH hat die Erlöse von 2016 auf 2017 um über 30% Prozent auf die neue Bestmarke von 31,1 Millionen Euro gesteigert. Gemeinsam mit den beiden Schwestergesellschaften NFS Capital AG und NFS...

Entscheidungskompetenz des Finanzgerichts über die Aufrechnung mit einer zivilrechtlichen Forderung
Wird ein Finanzgericht zulässigerweise angerufen, entscheidet es den Rechtsstreit grundsätzlich unter allen in Betracht kommenden rechtlichen Gesichtspunkten. Bei einer Aufrechnung darf das Finanzgericht daher grundsätzlich auch entscheiden, ob...

Überblick über die aufsichtsrechtlichen Regelungen für ICOs, TGEs und Cryptocurrencies weltweit.
CLLB Rechtsanwälte unterstützt Anleger, Investoren und Unternehmer bei Fragen zu ICOs und dem Handel mit Kryptowährungen München, Berlin, den 26.03.2018 Die Augen der gesamten Kryptowährungs Branche waren auf das e G20-Gipfeltreffen der...

Olaf Haubold über die Erlaubnispflicht zur Vermittlung von Genossenschaftsanteilen
Willich, 02.03.2018. „Immer wieder wird die Frage an mich herangetragen, ob die Vermittlung von Genossenschaftsanteilen erlaubnispflichtig ist und wie es sich mit der Untersagung der erfolgsabhängigen Vergütung verhält“, erklärt...

Green Value SCE über die scheinheilige neue Umweltpolitik der Großen Koalition
Suhl, 12.02.2018. Ein Thema war bestimmend beim diesjährigen Bundeskongress genossenschaftliche Energiewende in Berlin: Die Benachteiligung von Bürgerenergiegenossenschaften durch Ausschreibungen für Wind- und Solarenergie. "Diese...

Olaf Haubold, Cooperative Consulting eG. über die Prüfung des Förderzwecks bei Volks- und Raiffeisenbanken
Willich, 30.01.2018. „Wie bereits an anderer Stelle durch einen Aufsatz erörtert, haben sich durch die Reform des Genossenschaftsgesetzes vom 22.07.2017 viele Änderungen ergeben“, sagt Olaf Haubold, Genossenschaftsgründer und Genossenschaftsberater...

Green Value SCE über die weitere Vernichtung des Regenwalds und der Wälder in Paraguay
Suhl, 18.01.2018. „Es ist eine unrühmliche Nummer eins, die Paraguay auf dem amerikanischen Kontinent einnimmt: Seit 1990 führt das Land die Liste der Waldvernichter an. Mehr als 252.000 Hektar Wald verschwinden in Paraguay jedes Jahr. Eine Fläche...

1 - Seitenanfang

2 - « Vorige Seite

3 - Nächste Seite »

4 - Startseite (mobil)

8 - zu www.finanz-anzeiger.de

0 - Impressum / Kontakt

© 2012 PresseAnzeiger
Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info